Zoltan Horvath:
Unser Reitlehrer stellt sich vor

Was wäre ein Reitverein mit Schulbetrieb ohne seinen Reitlehrer?
Und darum sind wir besonders froh mit Zoltan Horvath einen erfahrenen und renommierten Lehrer mit internationaler Reitlehrer-Lizenz am Reitclub Steinsee zu haben.




Zoltan Horvath kommt aus Ungarn und hat nach erfolgreichem Abschluß der Reitlehrerschule vier Jahre an der Sportuniversität in Budapest das Reiten studiert.

Reiten und der Umgang mit Pferden begeistert in schon von der Kindheit an. Schon als Jugendlicher stellte er sein Talent als Vielseitigkeitsreiter in zahlreichen Turnieren eindrucksvoll zur Schau.
Rechts ein Bild von seinem ersten offiziellen Turnierauftritt 1966 im Alter von 12 Jahren, links bei der ungarischen Dressurmeisterschaft 1975




Von 1979 bis 1990 war Zoltan Horvath Auswahlreiter für die ungarische Vielseitigkeitsmannschaft. Zweimal ist er in der Europameisterschaft gestartet, dreimal war er ungarischer Meister (rechtes Bild, 1983) und gewann 1987 als Gastreiter bei der österreichischen Meisterschaft.
Bei den olympischen Sommerspielen 1980 in Moskau erreichte er mit der ungarischen Vielseitigkeitsmannschaft den 4. Platz. (Linkes Bild)




Neben all den sportlichen Erfolgen hat sich Zoltan Horvath bereits früh der Aus- und Weiterbildung junger Reiterinnen und Reiter gewidmet. So war er von 1985 bis 1990 Auswahltrainer für die Junioren und jungen Reiter in der Vielseitigkeit.
In dieser Zeit erreicht er mit den von ihm trainierten Mannschaften 5 Jahre lang erfolgreiche Platzierungen in der Junioren EM, der jungen EM und der ländlichen EM.

1991 kam er dann nach Deutschland, zuerst als Bereiter später als Ausbilder und Trainer in verschieden Reitvereinen, bis er zum Reitclub Steinsee wechselte.




Seit 1997 ist Zoltan Horvath jetzt schon Reitlehrer beim Reitclub Steinsee. Und wie er selbst anläßlich eines Interviews einmal gesagt hat:
"Wie erfolgreich ich einmal geritten bin, das ist schnell vergessen. Wichtig für die Leute ist, daß sie mit ihren Pferden jeden Tag beim Reiten ein gutes Gefühl haben. Wenn ich das erreiche, kann ich behaupten, daß ich ein guter Trainer bin."




Und ganz in diesem Sinne gibt er auch heute noch Tag für Tag in unzähligen Reitstunden sein Wissen an die Reiterinnen und Reiter weiter. Dabei ist es egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder erfahrener Turnierreiter: Um jeden einzelnen kümmert er sich und bemüht sich sein Wissen weiterzugeben und alle Reitschüler zum Erfolg zu führen. Nicht umsonst hat der Reitclub Steinsee viele erfolgreiche Turnierreiter in seinen Reihen und stellte schon mehrfach den Bayerischen bzw. Oberbayerischen Meister in der Vielseitigkeit.




Aus dem Schulbetrieb heraus findet sich Jahr für Jahr eine Mannschaft junger Reiterinnen und Reiter zusammen die mit unseren Schulpferden den PM-Cup bestreitet. Unsere Nachwuchsreiterinnen und Reiter werden von Herrn Horvath gezielt gefördert und haben auch ohne eigenes Pferd die Möglichkeit Turniere zu bestreiten und Erfahrungen im großen Sport zu sammeln. Bereits zwei dieser Mannschaften wurden unter Leitung von Zoltan Horvath im Jahr 2005 und 2009 deutscher Viezmeister im PM-Cup-Finale.




Longen-Stunden für Anfänger die ihre ersten Schritte auf dem Pferderücken unternehmen, Dressurunterricht im Schulbetrieb und für Privatreiter, Cavaletti- und Springstunden, Geländetraining, professioneller Beritt von Pferden sowie die Ausbildung von Jungpferden:

Sie alle profitieren davon mit Zoltan Horvath einen Ausbilder genießen zu können, der viele Jahre Erfahrungen im Umgang mit Pferden und Reitschülern mit der Begeisterung und dem Enthusiasmus eines jung gebliebenen Trainers in sich vereint.








Bilder aus der spannenden und erfolgreiche Reiterkarriere von Zoltan Horvath:


Europameisterschaft in der Vielseitigkeit 1981


Mächtigkeitsspringen 1985
Höhe der Mauer: 1,85 Meter!


Europameisterschaft 1987 in Luhmühlen- Adonisz


Springturnier Donauzauber 1995


Zoltan Horvath beim Ausbilden eines jungen Pferdes (2007)


Auch als Vielseitigkeitsreiter in der hohen Dressur: Zoltan Horvath in der Piaffe mit einem seiner Berittpferde (2014)


Und hier der Beweis: mit unserem "Zoli" geht die (ungarische) Post ab!!